Suche
  • Rainer Proksch

Einen taktischen "walk out" machen

Abruptes Verlassen einer Claimverhandlung

Wir definieren normalerweise ein abruptes Abbrechen oder Verlassen einer Verhandlung als unhöflich oder als no go. Gerade deshalb kann es aber den gewünschten Effekt in einer stockenden oder festgefahrenen Situation auslösen und eine Nachtrags- oder Claimverhandlung auf eine nächste Ebene führen.


Diese Vorgehensweise sendet Ihrem Gegenüber die eindeutige Message, dass Sie mehr als willig sind den Deal platzen zu lassen, falls sich jetzt nichts an der Gesprächsführung, der Offerte, der Bereitschaft zum Entgegenkommen etc., ändert.


Diese abrupte Beendigung und das Verlassen des Raumes läßt Ihr Gegenüber überrascht und staunend zurück, zudem wird es ihn beschäftigen, wie er Ihr Verhalten zu interpretieren hat und wie er nun mit dieser Situation umgehen wird.


Jedem taktischen walk out sollte dann natürlich ein follow-up Telefonat innerhalb von 48 Stunden folgen. Vielleicht reagiert Ihr Geschäftspartner auch schon selbst viel früher. Eine neue Ebene der Verhandlung wird Ihnen sicher sein.

45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen